facebook
Email
Kopf Bildwechsler Themenseiten

Was tun

 

Was tun

Von Lutz Hübner 

 

Ein ganz normaler Samstagabend. Ein Ehepaar hat Besuch von einem alten Freund mit seiner Partnerin. Die Stimmung ist ausgelassen und fröhlich. Plötzlich kommt auf, dass der Besuch auf dem Weg in einen Swinger-Club ist. Das führt zum Rauswurf der Freunde und zum Ehekrach der Gastgeber.

 

Währenddessen bereitet sich eine Frau auf eine Pressekonferenz mit einem DGB-Urgestein vor, um gegen ihre Entlassung zu protestieren. Zur Pressekonferenz erscheinen allerdings nur die Schwester und eine Redaktions-Praktikantin, anstelle des erwarteten Redakteurs – die Konferenz endet in einer Farce.

 

Kurz darauf laufen die Vorbereitungen zu einem literarischen Salon, zu dem jener Redakteur und sein Partner sowie das Ehepaar erwartet werden. Der Partner des Redakteurs, ein gescheiterter Schauspieler, soll dort einen Text rezitieren. Der allerdings leidet an überzogenem Lampenfieber und gerät durch seinen Auftritt völlig aus den Fugen. Er wiederum trifft auf der Flucht vor sich selbst und der Situation auf das Swingerpärchen und macht ihm ein unwiderstehliches Angebot.

 

In Episoden erzählt die tragik-komische Geschichte von der Suche nach dem Leben und der Suche nach Glück, jedoch scheitern die Figuren permanent an Situationen, die in ihrem Repertoire nicht vorkommen. Das macht sie zutiefst menschlich, aber auch umso zerbrechlicher.

 

Regie: Tobias Metz

Es spielt das Ensemble der Kulissenschieber.

 

Nicht für Zuschauer/innen unter 14 Jahren geeignet!

 

Zur Bildergalerie